BUGLAS jetzt mit 45 Mitgliedsunternehmen – Der Verband stellt die Stadtwerke Saarlouis, die Bocholter Energie- und Wasserversorgung, SWS Telnet, Flexagon und Questback vor

Die Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH (BEW) versorgt Bocholter Privat- und Geschäftskunden aus einer Hand mit Energie und Trinkwasser sowie regionale Industriekunden mit Strom und Erdgas. Die BEW beschäftigt sich seit Ende der 90er Jahre mit dem Thema Glasfaser. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen ein Glasfasernetz mit einer Länge von rund 100 km gebaut. Über dieses Netz versorgt die BEW sowohl Gewerbegebiete als auch zwei Wohngebiete mit über 500 Wohneinheiten mit schnellen Internetanschlüssen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bew-bocholt.de.

Die SWS Telnet GmbH ist im Mai 2000 als der City Carrier der Unternehmensgruppe Stadtwerke Stralsund gegründet worden. Das Unternehmen betreibt sein Netz auf einer eigenen Glasfaser-Infrastruktur. Der Schwerpunkt liegt auf der Anbindung von Geschäftskunden und Behörden. Die Übertragungsraten sind nach Bedarf frei skalierbar, die Leistungsbreite reicht dabei bis 2,5 Gbit/s. Kooperationen mit anderen Telekommunikationscarriern stellen sicher, dass bei Bedarf auch überregionale Übertragungswege erschlossen werden können. Mehr über die SWS Telnet GmbH finden Sie auf www.stadtwerke-stralsund.de

Die Stadtwerke Saarlouis bieten seit 2009 mit dem Produkt „schlau.comFIT“ Triple Play (Fernsehen, Internet und Telefonie) über ihr eigenes Glasfasernetz an. Darüber hinaus versorgen die Stadtwerke die Kreisstadt Saarlouis mit ihren fast 40.000 Einwohnern mit Strom, Erdgas und Trinkwasser. Ausführliche Informationen zum neuen BUGLAS-Mitglied finden Sie unter www.swsls.de.

Die Münchener FLEXAGON GmbH bietet Lösungspakete rund um Orderschnittstellen für Netzbetreiber und Serviceanbieter und Energieversorger. Über die F-TBOX, das Kernprodukt des Unternehmens, können Netzbetreiber und Anbieter Aufträge nachverfolgen oder Normierungen anderer Carrier konvertieren. Das Produkt unterstützt zudem die S/PRI-Schnittstelle und die WBCI-Schnittstelle für den elektronischen Anbieterwechsel. Für alle Schnittstellen bietet Flexagon einen universellen Simulator der Gegenstellen an, mit dessen Hilfe sich automatisiert alle Geschäftsfälle in allen Details über alle Nachrichtenketten testen lassen. Die Lösungen sind als Softwarelizenz oder Cloudservice verfügbar und bewähren sich bei namhaften Festnetz- und Kabelanbietern seit langem in der Praxis. Das international tätige Unternehmen entwickelt derzeit die Wholesale-Schnittstelle S/PRI. Dieses Projekt, an dem der BUGLAS maßgeblich beteiligt ist, sorgt für einen reibungslosen und automatisierten Ablauf der Kooperationsprozesse zwischen den neu entstehenden IP-basierten Kommunikationsnetzen der verschieden Betreiber. Mehr Informationen finden Sie auf www.flexagon.de.

Die QuestBack AG ist die deutsche Tochter der international tätigen Questback-Gruppe mit Hauptsitz in Norwegen. Das Unternehmen bietet Befragungs- und Feedbacksoftware für Online-Marktforschung, Social CRM, Customer Experience Management und HR-Management. QuestBack hat Niederlassungen in 17 Ländern und betreut über 5000 Kunden in allen Branchen, u. a. Volvo, Ernest & Young, Coca-Cola, Microsoft, Bosch und General Mills. Mehr Informationen auf www.questback.de.

PRESSEMITTEILUNLG

| 20.02.2017

Aktuelles Ranking des FttH Council belegt: BUGLAS-Unternehmen Haupttreiber des direkten Glasfaserausbaus in Deutschland

PRESSEMITTEILUNG

| 14.02.2017

Gemeinsame Pressemitteilung von BUGLAS und VATM: Vorratsdatenspeicherung - TK-Unternehmen vor Riesen-Herausforderung

PRESSESTATEMENT

| 24.01.2017

BUGLAS-Pressestatement zu Kooperationen/Ankündigung der Telekom

Veranstaltungen

BUGLAS e. V. | Bundesverband Glasfaseranschluss e. V. | Bahnhofstraße 11 | 51143 Köln | Telefon +49 2203 20210-0 | Fax +49 2203 20210-88 | info@buglas.de