16.11.2016

PRESSEMITTEILUNG

BUGLAS-Mitgliederversammlung wählt neues Präsidium

Deutscher Glasfaserverband geht mit Theo Weirich als Präsident und Michael Fränkle als Vizepräsident ins nächste Jahr


München, 16. November 2016. Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Glasfaseranschluss (BUGLAS) hat heute Theo Weirich, Geschäftsführer der wilhelm.tel GmbH, zum Präsidenten und Michael Fränkle, Mitglied der Geschäftsführung und CTO der M-net Telekommunikations GmbH, zum Vizepräsidenten des Verbands gewählt. Die Nachwahl war durch den Rücktritt des damaligen Präsidenten Jens Prautzsch im Juli dieses Jahres notwendig geworden. Weirich hatte daraufhin gemäß den Vorgaben der BUGLAS-Satzung die Verbandsführung übernommen. Die Mitgliederversammlung fand heute im Rahmen des BUGLAS-Jahreskongresses „Münchner Glasfasersymposium“ statt.

Weirich ist seit 1999 Geschäftsführer der wilhelm.tel und seit 2009 auch Mitglied des Vorstands der Stadtwerke Norderstedt. Der Diplom-Ingenieur hatte seine berufliche Laufbahn bei den Stadtwerken Saarbrücken begonnen. Danach war er in den Bereichen Consulting und Unternehmensentwicklung tätig, ehe er ab 1998 die strategische Ausrichtung der wilhelm.tel hin zu einem der führenden regionalen FttB/H-Anbieter einleitete. Weirich ist seit der Gründung des BUGLAS im Jahr 2009 Vorstandsmitglied im deutschen Glasfaserverband, von 2013 bis Sommer 2016 bekleidete er das Amt des BUGLAS-Vizepräsidenten.

Fränkle ist seit Juni 2015 Chief Technology Officer (CTO) und Mitglied der M-net-Geschäftsführung. Der Elektro- und Nachrichtentechniker startete seine berufliche Laufbahn bei der Siemens AG im Bereich öffentliche Netze. Es folgten Stationen in verschiedenen Führungspositionen bei Telefonica o2 Germany mit Verantwortung für Planung und Aufbau von Access- und Transportnetzen für Mobilfunk und Festnetz sowie als technischer Geschäftsführer von Telefonica Deutschland, ehe Fränkle ab 2010 als CEO zunächst bei Ubidyne Inc. und nach deren Übernahme bei der Kathrein net.tech GmbH tätig war.

Der heute in der Gaszählerwerkstatt stattfindende BUGLAS-Jahreskongress „Münchner Glasfasersymposium“ bringt die deutsche FttB/H-Branche zu einer ihrer zentralen Veranstaltungen zusammen. Auf der Agenda steht neben vielen interessanten Vorträgen und zwei hochkarätigen Talk-Runden unter anderem auch die Veröffentlichung der Ergebnisse der diesjährigen Ausbauumfrage unter den im Verband vertretenen rund 75 Unternehmen. Wir werden dazu zeitnah eine separate Pressemitteilung an Sie versenden.

Achtung Bildjournalisten: Unter http://www.buglas.de/index.php?id=stellungnahmen000 halten wir hochaufgelöste Bilder von Theo Weirich und Michael Fränkle zum Download für Sie bereit.

Über den Bundesverband Glasfaseranschluss e. V. (BUGLAS):
Im BUGLAS sind seit 2009 die Unternehmen zusammengeschlossen, die in Deutschland Glasfasernetze errichten und betreiben, die bis direkt bis in Gebäude beziehungsweise Haushalte (Fiber to the Building/Home, FTTB/H) reichen. Diese einzig zukunftsfähigen Hochleistungs-Kommunikationsnetze versorgen Bürger und Unternehmen bereits heute mit dedizierten, auf Wunsch symmetrischen Bandbreiten bis in den Gigabit pro Sekunde-Bereich sowie weiteren wichtigen Leistungsparametern wie niedrigstmöglichen Paketlaufzeiten oder höchster Ausfallsicherheit. Die im BUGLAS organisierten Unternehmen haben den Löwenanteil des bisherigen echten Glasfaserausbaus gestemmt und hatten bis Ende vergangenen Jahres bereits über 1,6 Millionen Haushalte (von seinerzeit insgesamt in Deutschland angeschlossenen etwa 2,2 Millionen Haushalten) mit FTTB/H angebunden. Im Zeitraum 2016 bis 2018 wollen sie weitere 850.000 Haushalte mit FTTB/H versorgen und haben dafür entsprechende Investitionen im dreistelligen Millionenbereich eingeplant. Der BUGLAS tritt für Infrastrukturwettbewerb als zentralen Innovationstreiber sowie für investitionsfreundliche Rahmenbedingungen ein, in denen FTTB/H-Geschäftsmodelle erfolgreich realisiert werden können.

Pressekontakt:
Bundesverband Glasfaseranschluss e. V.
Wolfgang Heer, Geschäftsführer
Bahnhofstraße 11, 51143 Köln
Tel.: +49 2203 20210-10, Fax: +49 2203 20210-88
E-Mail: heer(at)buglas.de
Internet: http://www.buglas.de

PRESSEMITTEILUNG

| 22.06.2017

Wo VHC (Very High Capacity) draufsteht, muss Glasfaser drin sein!

PRESSEMITTEILUNG

| 12.06.2017

BUGLAS-Unternehmen M-net und NetCologne Vorreiter beim Einsatz von G.fast – Kunden erhalten echte Gigabit-Anschlüsse

PRESSEMITTEILUNG

| 07.06.2017

Kooperationen Motor für weiteren Glasfaserausbau in Deutschland

PRESSEMITTEILUNG

| 06.06.2017

BUGLAS mit neuem Referenten für Public Affairs und Mitgliederbetreuung

INTERVIEW

| 24.05.2017

BUGLAS-Geschäftsführer Wolfgang Heer im Gespräch mit der Pressestelle des Breitbandbüros des Bundes zur ANGACOM 2017

Veranstaltungen

BUGLAS-Strategie-Panel

zum Thema „Kooperationsmodelle“ auf der ANGACOM in Köln

BUGLAS-Sommerfest 2017

am 4. Juli erneut in Norderstedt

BUGLAS-Jahreskongress „Glasfaserwelten 2017“

am 6. Dezember 2017 im Clostermans Hof in Niederkassel

BUGLAS e. V. | Bundesverband Glasfaseranschluss e. V. | Bahnhofstraße 11 | 51143 Köln | Telefon +49 2203 20210-0 | Fax +49 2203 20210-88 | info@buglas.de