Aktuelle Branchennews
und Pressemeldungen

News


Aktuelle Branchennews
und Pressemeldungen

Aktuelle Branchennews und PRessemeldungen


Newsletter

Glasklar 4/2020

Der BUGLAS-Newsletter: Aktuelle Informationen aus Politik, Regulierung, Branche und Verband

Aus Verband und Branche

Matthias Konen übernimmt BUGLAS-Interessenvertretung in Hauptstadt und Ländern

Seit Beginn dieses Monats verstärkt Matthias Konen das BUGLAS-Team. Er übernimmt den Aufgabenbereich Public Affairs des deutschen Glasfaserverbands in Berlin, um in der Hauptstadt und in den Bundesländern die Vertretung der Mitgliedsinteressen weiter zu intensivieren. Konen zog es zum Ende seines Masterstudiums in Politik 2016 nach Berlin und ist seitdem dort als politischer Kommunikator unterwegs. Dabei hat er sowohl in Verbänden der Entsorgungswirtschaft als auch der Medizintechnikindustrie Station gemacht. In seiner Rolle als Referent Public Affairs ergänzt er auch die Netzwerk- und Kommunikationsarbeit des BUGLAS.

Brandneue BUGLAS Glasfaser-Vermarktungsvideos einsatzbereit

Wir freuen uns sehr, Ihnen nun die fertigen Glasfaser-Vermarktungsvideos präsentieren zu können! Mit den 16 modernen Videos erhalten unsere interessierten Mitglieder für außerordentlich geringe Kosten ein vielseitiges Marketingtool für die zentralen Kundengruppen, das nach Wunsch auch individuell angepasst werden kann. Damit möchte der BUGLAS seine Unternehmen bei der Vermarktung von Glasfaseranschlüssen unterstützen.

Gleich zu Beginn haben sich 24 unserer Mitgliedsunternehmen gemeldet und ihre Teilnahme am Projekt zugesichert. Zwischenzeitlich haben uns erfreulicherweise weitere Interessensbekundungen zu den Marketingvideos erreicht. Der Bedarf an Tools für die Vermarktung von Glasfaseranschlüssen scheint also weiterhin ungebrochen. Gerade in der aktuellen Situation sind die Videos sicherlich hilfreich für Unternehmen, um der Nachfrage nach höheren Bandbreiten entgegen zu kommen und auf sich aufmerksam zu machen. Frei nach dem Motto „Glasfaser – wir verbinden Sie mit der Zukunft!“

Auf dieser Youtube-Playlist finden Sie die einzelnen Videos zur Ansicht. Wenn Sie Fragen zu oder Interesse an den Videos haben, steht Ihnen in der Geschäftsstelle gerne Franziska König zur Verfügung (koenig@buglas.de, +49 228 909045-40).

Aus Politik und Regulierung

IT-Sicherheitsgesetz 2.0: Branchenunternehmen brauchen Planungssicherheit bei der Beschaffung von Technikkomponenten

Ein wichtiger Gesetzentwurf wurde im Mai vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat vorgelegt: Ziel des „Zweiten Gesetzes zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz 2.0 – IT-SiG 2.0)“ ist es, eine umfängliche Gesamtsicht des Themas IT-Sicherheit zu organisieren, die der stetig weiter zunehmenden Vernetzung Rechnung trägt. Mit dem Artikelgesetz sollen die Einzelnormen BSI-Gesetz, Telemediengesetz, Außenwirtschaftsgesetz und eben auch das TKG geändert werden.

Für unsere Branche ist dabei insbesondere der „Katalog von Sicherheits- anforderungen für das Betreiben von Telekommunikations- und Datenver- arbeitungssystemen sowie für die Verarbeitung personenbezogener Daten nach § 109 Telekommunikationsgesetz wichtig. Damit TK-Unternehmen beurteilen können, ob die Sicherheitsanforderungen bei der Beschaffung von Technikkomponenten erfüllt sind, sollen Zertifizierungen, Meldestellen usw. eingeführt werden.

 

Aus BUGLAS-Sicht zentrale Anforderung ist es, Planungssicherheit für die Branche zu gewährleisten: Unternehmen, die technisches Equipment einkaufen, müssen sich darauf verlassen können, dass sie dieses Equipment auch einsetzen können und es nicht zu stranded investments wird. Der Arbeitskreis Regulierung befasst sich mit dem Referentenentwurf.

Veranstaltungen

BUGLAS-Infotheken finden online statt: „Gigabit für NRW“ und „Kundenservice und Verbraucherschutz“

Wenngleich nach wie vor unklar ist, ob und wenn ja in welcher Form in der zweiten Jahreshälfte Präsenzveranstaltungen stattfinden können, so bleibt es doch für den BUGLAS ein zentrales Anliegen, den Informationsaustausch innerhalb der Branche zu organisieren. Daher führen wir wie in der vorherigen Newsletter-Ausgabe bereits angekündigt zwei unserer Infotheken im zweiten Halbjahr 2020 online durch:

Infothek „Gigabit für NRW“ zusammen mit atene Kom, CC5G.NRW (SIKoM/Bergische Universität Wuppertal) und dem Kompetenzzentrum Gigabit.NRW. Termin: Mittwoch, 26. August 2020, 10:00 – 11:30 Uhr

Infothek Kundenservice und Verbraucherschutz gemeinsam mit dem VATM und unserem Mitgliedsunternehmen KSP Rechtsanwälte. Termin: Donnerstag, 17. September 2020, 11:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 14:30 Uhr, sowie Freitag, 18. September 2020, 10:30 – 12:00 Uhr.

Weitere Informationen zu Inhalten und Anmeldemöglichkeiten erhalten Sie über unsere Mail-Verteiler.

5G Roadshow gestartet: Webinare rund um Campusnetze

Bereits seit gut zwei Jahren beschäftigt sich der BUGLAS intensiv mit dem Thema 5G. In diesem Jahr geht ein gemeinsames Projekt mit Bauernverband, BMVI, Deutscher Landkreistag, DIHK, VKU, ZVEI sowie BMVI an den Start: die 5G Roadshow. In regionalen Veranstaltungen können sich interessierte Unternehmen zu allen grundlegenden Fragen rund um 5G informieren – sobald Präsenzveranstaltungen wieder möglich sind. Auf Grund der aktuellen Situation wurde kurzfristig eine Webinar-Reihe ins Leben gerufen, die ab Juni fünf Termine zu einzelnen Themen rund um die Möglichkeiten des neuen Mobilfunkstandards für Campusnetze bietet. Der Internetauftritt www.dihk.de/5g-mittelstand verschafft einen Überblick über die einzelnen Veranstaltungen und stellt grundlegende Informationen für interessierte Unternehmen zur Verfügung. Gerne laden wir Sie zu den Webinaren ein, die Teilnahme ist kostenlos! Die Webinar-Reihe startete am 05.06.2020 mit einer sehr gut besuchten und vielfach gelobten Einführung. Bei den folgenden Terminen werden technische sowie rechtliche und anwendungsbezogene Aspekte behandelt.

 
Bei Fragen zu den BUGLAS-Veranstaltungen nutzen Sie bitte jederzeit gerne unser zentrales elektronisches Eingangstor events@buglas.de.

Neu im BUGLAS

Wir begrüßen ganz herzlich...

NL-ix The Interconnect Exchange 
2001 gegründet und in Den Haag ansässig bietet NL-ix mit seinen paneuropäischen Internet Exchanges ein Angebot für den internationalen Internetdatenaustausch. Anstatt sich wie andere traditionelle Internet Exchanges  auf „Interconnection-Inseln“ in Metropolen zu konzentrieren, hat NL-ix eine vollständig vernetzte internationale Interconnection-Netzstruktur aufgebaut und bietet ein umfassendes Angebot für Peering, IP Transit, L2 Transport und damit verbundene Schulungen für ISP- und Content-Anbieter. Es ist Teil der Gesamtstrategie des Unternehmens, sich in den wichtigen Metropolen in Nordwesteuropa zum Internet Exchange Anbieter Nummer 1 zu entwickeln. Mit den PoP-Standorten in Frankfurt als auch in Düsseldorf ist NL-ix derzeit die Nr. 2 in Deutschland. Mit einem Spitzenverkehr von über 3,1 Tbit/s und einer verbundenen Gesamtkapazität von 22 Tbit/s ist NL-ix derzeit die fünftgrößte Internet Exchange der Welt. Weitere Informationen unter: https://www.nl-ix.net/ 

OneFiber Interconnect Germany GmbH
OneFiber plant gemeinsam mit deutschen Partnern für Betrieb, Vertrieb und Finanzierung, ein neues Hochleistungs-Glasfaser-Zubringernetz ausschließlich für Gigabit-Leistungen in den Kabelkanälen der DB Netz AG aufzubauen, zu betreiben und zu vermarkten. Für den Aufbau sind 5 Jahre vorgesehen, wobei das Netz schrittweise in Betrieb gehen soll. OneFiber setzt auf eine enge Kooperation mit der DB Netz AG und anderen DB-Gesellschaften. Erweiterungen würden optional bis in alle deutschen Dörfer möglich sein, ebenso der Aufbau von Mobilfunktürmen. Alle Leistungen will OneFiber im Open Access anbieten. Die Gründer haben vor allem die schnelle Erschließung der ländlichen Räume im Blick und wollen bei der Sicherheit des Netzes technologisch neue Maßstäbe setzen.
Mit diesem unternehmerischen Ansatz konnte OneFiber die auf den Megatrend Digitalisierung fokussierte ATON Digital Services GmbH als Erstinvestor gewinnen. ATON stellt Familienkapital für innovative Wachstumsinvestitionen bereit und erwirtschaftete 2018 mit ca. 18.500 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von rd. 2,5 Mrd. €. Mehr Informationen unter: www.onefiber.de


alle Veranstaltungen

Mitglieder


Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Passwort vergessen?