Newsletter-Archiv

News


Newsletter-Archiv

Aktuelle Branchennews und PRessemeldungen


Newsletter

Glasklar 7/2020

Der BUGLAS-Newsletter: Aktuelle Informationen aus Politik, Regulierung, Branche und Verband

Aus Verband und Branche

BUGLAS-Adventskalender mit weiteren Überraschungen

In die dritte Woche geht heute der BUGLAS-Adventskalender für unsere Mitglieder und Partner. Wir freuen uns sehr über die bisherige rege Beteiligung und das vielfältige positive Feedback zu unserer Aktion. Die Online-Veranstaltungen, die sich neben vielem anderen hinter den bisherigen Türchen verborgen hatten, waren außerordentlich gut besucht. So beispielsweise am 4. Dezember, als sich zu unserer gemeinsam mit dem VKU ausgerichteten Infothek „Digitale Geschäftsfelder für Stadtwerke“ fast 130 Teilnehmer virtuell zusammenfanden. Auch unser Webinar zum Thema Netzplanung und die Infothek zu Best Practice-Beispielen aus der Vertriebsoptimierung stießen auf großes Interesse.
 

24 Überraschungen haben wir Ihnen im Adventskalender versprochen – und das halten wir natürlich auch. Bis Heiligabend finden Sie weiterhin jeden Tag spannende und interessante Inhalte hinter den Türchen. Diese Woche wartet neben der Verlosung eines weiteren Top-Huawei-Smartphones Mate 40Pro auch ein Grußwort des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur auf Sie. Zudem können Sie sich über Pleiten, Pech und Pannen aus der Praxis des Glasfaserausbaus amüsieren und bei einem gemütlichen digitalen BUGLAS-Quizabend Ihr Allgemeinwissen in netter Runde unter Beweis stellen.

Vergangene Türchen können natürlich auch nachträglich noch besucht werden – so stehen Ihnen dort beispielsweise unsere bereits präsentierten Fibertalks, unser neues Interviewformat, dauerhaft zur Verfügung.  Hier haben wir Experten zu ganz unterschiedlichen spannenden Themen rund um den Glasfaserausbau befragt und die Gespräche aufgezeichnet. Nebenbei verstecken sich hinter einigen Türchen, passend zur Jahreszeit, auch ein paar weihnachtliche Überraschungen.

Wer sich noch nicht zu unserem Adventskalender angemeldet hat und das noch tun möchte, kann sich weiterhin registrieren. Bitte beachten Sie, dass wir den Adventskalender nur unseren Mitgliedern und Partnern bereitstellen können. Bei Interesse und allen sonstigen Belangen rund um den Adventskalender senden Sie gerne eine E-Mail an: advent[at]buglas.de.Wir wünschen weiterhin viel Freude mit dem BUGLAS-Adventskalender!

BUGLAS-Benchmark 2.0 für Privatkundenprodukte

Zehn Türchen sind einschließlich heute im BUGLAS-Adventskalender noch zu öffnen. Was sich hinter einem ganz bestimmten verbirgt, sei hier schon einmal angekündigt: Seit Mai 2020 stellt der BUGLAS exklusiv für seine Mitglieder eine im Halbjahrestakt aktualisierte Übersicht über die gut 300 Internet- und Telefonflats bereit, die seine Mitglieder sowie die bundesweiten Anbieter für Privatkunden anbieten. Die Zeiten, in denen Sie sich für einen Marktüberblick mühsam durch diverse Vergleichsportale klicken müssen, sind damit folglich vorbei. Anhand verschiedener Parameter wie etwa Down- und Uploadgeschwindigkeit können Sie sich in wenigen Sekunden komfortabel einen eigenen Benchmark zusammenstellen. Der BUGLAS-Benchmark 2.0 wird nach seiner „Veröffentlichung“ im Adventskalender noch im Dezember im Mitgliederbereich der BUGLAS-Webseite hochgeladen. Als Ansprechpartner steht Ihnen Markus Ortwein sehr gerne zur Verfügung.

Aus Politik und Regulierung

Morgen im Bundeskabinett (1): TKG-Novelle

Der ungewöhnliche Gesetzgebungsprozess um die TKG-Novelle scheint die ministerielle Ebene zu verlassen: Für morgen, 16. Dezember, ist nun die Kabinettsbefassung geplant. Darauf soll das parlamentarische Verfahren in Bundestag und Bundesrat folgen. Der BUGLAS hatte am 20. November zunächst seine Stellungnahme zum sogenannten Diskussionsentwurf abgegeben. Auch dieser (neben den beiden im Mai und August geleakten und insgesamt bereits dritte an die Öffentlichkeit gelangte) Entwurf der federführenden Ministerien BMWi und BMVI war noch nicht final, da die Ressortabstimmung innerhalb der Bundesregierung nicht abgeschlossen war.

Am Mittwoch, 9. Dezember, begann mit der Versendung des „Referentenentwurfs“ die lang erwartete Verbändeanhörung – mit einer Frist zur Stellungnahme von gerade einmal zwei Tagen. Auch hierzu hat der BUGLAS am 11. Dezember Stellung bezogen und seine Ausführungen zum Diskussionsentwurf ergänzt. Der Verband kritisiert darin gerade auch die weiter auf nun nur noch zwei Jahre verkürzte und damit bereits getätigte Investitionen fast gänzlich außer Acht lassende Übergangsfrist bei der Streichung der Umlagefähigkeit für die Kosten von Breitbandanschlüssen. Ursprünglich waren fünf Jahre geplant.

Im Rahmen der Verbändeanhörung hat der BUGLAS auch den ungewöhnlichen und hoffentlich nicht gewöhnungsbedürftigen Gesetzgebungsprozess kritisiert: Bevor die außerordentlich kurze Verbändeanhörung endlich begann, lagen der Branche drei nicht finale Entwürfe der Novelle vor, von denen zwei noch nicht einmal direkt an sie adressiert waren. Damit nicht genug: Auch der offizielle Referentenentwurf ist ausweislich des Anschreibens der Ministerien nicht final, Änderungen sind nach wie vor vorbehalten. Eine solche Vorgehensweise wird der Bedeutung und Tragweite des Gesetzes nicht wirklich gerecht.

Der weitere angedachte Zeitplan für die Novellierung des TKG ist ausgesprochen sportlich: Damit das Gesetz noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden kann, müssen nun Bundesrat und Bundestag ihre Befassung in sehr kurzer Zeit erledigen. Zudem darf es nicht zu einem Vermittlungsverfahren kommen. Der BUGLAS wird auch die kommenden Wochen und Monate intensiv nutzen, um weiterhin auf die wichtigen Politikvertreter auf Bundes- und Länderebene zuzugehen und die Verbandspositionen zum Gesetzentwurf  zu verdeutlichen.

Morgen im Bundeskabinett (2): Referentenentwurf zum IT-Sicherheitsgesetz 2.0

Im Windschatten der TKG-Novelle ist die Bundesregierung wild entschlossen, auch das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 auf Biegen und Brechen am 16. Dezember durch das Kabinett zu drücken. Wie bei der TKG-Novelle durfte die TK-Branche (sofern sie denn überhaupt darüber informiert wurde) zuletzt immer mal wieder an Diskussionsentwürfen schnuppern, um dann auf dem letzten Drücker, in diesem Fall am 09.12.2020, einen Referentenentwurfvoller Änderungen mit einer Kommentierungsfrist von handgezählten 26 Stunden zu erhalten. 

Ungeachtet des mehr als unbefriedigenden prozessualen Vorgehens begrüßt der BUGLAS das inhaltliche Ziel, die Sicherheit informationstechnischer Systeme zu erhöhen. Der vorliegende Entwurf ist jedoch nur in Teilen dazu geeignet, das Ziel sachgerecht und effizient zu erfüllen, schließlich sieht er eine Vielzahl neuer Pflichten und unverhältnismäßiger Bußgelder vor, die zu großen Belastungen für die TK-Unternehmen führen und über die Regelungen in §§ 109/109a TKG hinausgehen.  

Der BUGLAS konnte sich trotz der knappen Frist mit dem BREKO und dem VATM auf ein Verbändeschreiben einigen. Darin werden insbesondere (datenschutz-) rechtliche Probleme bezüglich der Datenspeicherung zur Angriffserkennung und bezüglich der Ermächtigung des BSI zum Zugriff auf Bestandskundendaten geltend gemacht. Derweil gilt es hinsichtlich einer etwaigen Untersagung des Einsatzes kritischer Komponenten in Bestandsnetzen das Risiko für die Betreiber kritischer Infrastrukturen gesetzgeberisch soweit wie möglich abzusichern. 

 

Veranstaltungen

BUGLAS-Veranstaltungen Anfang 2021 weiter ausschließlich online – Bitte Termin für Sommerfest vormerken

Nachdem Deutschland nun aufgrund der fast unverändert hohen Fallzahlen des Corona-Pandemiegeschehens in den zweiten harten Lockdown geht, dürften auch in den ersten Monaten des kommenden Jahres Präsenzveranstaltungen eher nicht möglich sein. Die ersten Sitzungen der BUGLAS-Arbeitskreise Produkte & Vertrieb sowie Technik, die auf jeden Fall im ersten Quartal 2021 stattfinden sollen, werden vor diesem Hintergrund auch wieder reine Online-Veranstaltungen sein.

Gleichwohl halten wir unverändert an unserem Vorhaben fest, im nächsten Jahr ein BUGLAS-Sommerfest als Präsenz-Veranstaltung im halbwegs „üblichen“ Rahmen mit seinen hervorragenden Networking-Möglichkeiten in angenehmer Atmosphäre auszurichten. Das Sommerfest soll am Mittwoch, 16. Juni 2021, in Norderstedt stattfinden. Bitte merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor. Wir sind mit verschiedenen Locations in Norderstedt in Kontakt und prüfen derzeit die Umsetzbarkeit von Hygienekonzepten und weitere Vorkehrungen, mit denen wir die in Pandemiezeiten angezeigten Vorsichtsmaßnahmen realisieren können. Weitere Informationen zum BUGLAS-Sommerfest 2021 erhalten Sie im neuen Jahr.

Positive Bilanz der virtuellen BUGLAS-Veranstaltungen – Präsentationen stehen zum Download zur Verfügung

In einem an Neuerungen nicht armen Jahr 2020 war die erste rein virtuell durchgeführte BUGLAS-Mitgliederversammlung am 7. Dezember eine weitere Premiere. Auch an dieser Stelle allen Teilnehmern herzlichen Dank für Ihr Dabeisein und Ihre Mitwirkung! Die Unterlagen zur Mitgliederversammlung erhalten die Verbandsmitglieder in den kommenden Tagen per Mail.

Zum Download im Member-Bereich der BUGLAS-Webseite zur Verfügung stehen hingegen die Präsentationen der weiteren BUGLAS-Veranstaltungen aus dem Adventskalender „Digitale Geschäftsfelder für kommunale Unternehmen“, „Vertriebsoptimierung in Richtung der verschiedenen Zielgruppen auf der Basis von Best Practice“ sowie „Netzplanung & -finanzierung“ (alle dort unter dem Hauptnavigationspunkt „Veranstaltungen“). Die Präsentationen zur insgesamt dritten Staffel der vom BUGLAS mitorganisierten 5G-Roadshow, die über die Potenziale und die praktische Umsetzung von 5G-Campusnetzen für kleine und mittlere Unternehmen informiert, stehen Ihnen unter http://www.dihk.de/5g-mittelstand zur Verfügung (dort bitte ein wenig nach unten scrollen und dann auf „Rückschau“ klicken).

Please save the dates: Wichtige Branchenveranstaltungen 2021 im Überblick

Bitte merken Sie sich bereits heute neben unserem Sommerfest die beiden folgenden wichtigen Branchenveranstaltungen im kommenden Jahr vor, bei denen unser Verband einen proaktiven Part haben wird und bei denen Verbandsmitglieder Vergünstigungen erhalten (natürlich immer vorbehaltlich beispielsweise durch die Pandemie verursachter Änderungen):

ANGACOM vom 8. bis 10 Juni 2021 in Köln

BUGLAS-Sommerfest mit Sitzungen der Arbeitskreise am 16. Juni 2021 in Norderstedt

FttH Council Conference vom 21. bis 23. September 2021 in Berlin

 

Weitere Informationen dazu erhalten Sie zu Beginn des neuen Jahres.
 
Bei Fragen zu den BUGLAS-Veranstaltungen nutzen Sie bitte jederzeit gerne unser zentrales elektronisches Eingangstor events[at]buglas.de.

Neu im BUGLAS

Eigenbetrieb Breitband Landkreis Calw

Der Landkreis Calw liegt westlich von Stuttgart in Baden-Württemberg und gehört zur Region Nordschwarzwald. Die beiden großen Kreisstädte sind Calw und Nagold. Mit knapp 160.000 Einwohnern ist der Kreis Zuzugsgebiet für den Einzugsbereich Stuttgart. Östlich von Nagold ist der Kreis dichter besiedelt, der westliche Teil ist dünn besiedeltes Tourismusgebiet mit vielen Tälern. Die Versorgungslage mit schnellem Internet war Mitte der vergangenen Dekade sehr schlecht, die großen Anbieter konnten nicht für einen Ausbau gewonnen werden. Der Landkreis ist daraufhin selbst tätig geworden und hat zunächst mit Unterstützung von Fördermitteln ein eigenes Backbone errichtet. „Kümmerer“ für den Glasfaserausbau ist der 2017 gegründete Eigenbetrieb Breitband Landkreis Calw. Der innerörtliche Ausbau liegt im Verantwortungsbereich der Städte und Gemeinden, wird aber vom Eigenbetrieb Breitband koordiniert und zentral gesteuert. Der Netzbetrieb wurde an die NSWnetz vergeben. Weitere Informationen unterBreitbandinitiative / Landkreis Calw (kreis-calw.de).

ENG Energie Nord GmbH

Seit 2014 bietet die ENG Energie Nord GmbH Stadtwerken den Direktvertrieb in Form eines White-Labels an. Die ENG stellt hierbei Netzbetreibern und Versorgen ausgebildetes Vertriebspersonal zur Verfügung, welches dann in der Corporate Identity des Versorgers Neukunden gewinnt. 2017 wurde das Angebot mit der Marke NORDMEDIA erweitert und der Glasfaservertrieb in den Fokus genommen. Durch das Vertriebskonzept der ENG gewinnen Sie effektiv Neukunden und sorgen für eine maximale Netzauslastung. Eine Reihe von BUGLAS-Mitgliedsunternehmen vertraut bereits der Expertise der ENG. Durch das bewährte Vertriebskonzept konnte die ENG in den letzten Jahren über 50.000 Kundenaufträge für ihre Auftraggeber gewinnen. Weitere Informationen finden Sie sich aufwww.vertrieb-glasfaser.de und www.vertrieb-Stadtwerke.de .

 

Eine aktuelle Übersicht über die BUGLAS-Mitgliedsunternehmen finden Sie ...hier


alle Veranstaltungen

Mitglieder


Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Passwort vergessen?